Der Tagesablauf mit einem Hund

Oft werde ich gefragt wann und wie lang ich denn mit Laika Gassi gehe, wie viel wir sie beschäftigen und, was wir auf den Spaziergängen so machen. Wer hier allerdings nach einer genauen Zeitangabe zum Gassi gehen sucht, den muss ich leider enttäuschen. Denn jeder Hund ist anders und hat andere Bedürfnisse. Dementsprechend variiert auch das Pensum der Auslastung von Hund zu Hund. In diesem Beitrag geht es um unseren Tagesablauf. Vielleicht könnt ihr für euch ja etwas daraus mitnehmen.

Tagesablauf mit Hund

Wie viel Auslastung braucht ein Hund?

Natürlich sieht bei uns auch nicht jeder Tag gleich aus, denn je nachdem wie meine Vorlesungszeiten fallen, habe ich an manchen Tagen etwas mehr Zeit und an anderen Tagen weniger.

Dementsprechend gibt es ab und an auch mal Tage, an denen ich es nicht schaffe mit Laika große Runden zu drehen. Solange das nicht zu oft passiert, ist das auch überhaupt nicht schlimm. Sie kommt trotzdem sehr gut zur Ruhe und ist es auch mal gewöhnt weniger Auslastung zu bekommen. Ich versuche an solchen Tagen dann zu Hause ein paar Suchspiele einzubauen oder ein bisschen zu Tricksen, damit sie im Kopf ausgelastet ist.

An einem normalen Tag gehen wir 4 mal mit ihr raus. Sie würde problemlos 7-8 Stunden einhalten, allerdings reizen wir das nur in Ausnahmesituationen aus. Zwischen unseren Gassirunden liegen in etwa immer 4-5 Stunden. Am Morgen geht häufig mein Freund Florian mit ihr raus und dreht nur eine kleine Runde vor der Haustür, wo sie sich lösen kann. Dann kommen die beiden auch schon wieder und während mein Freund zur Arbeit fährt, schlafen Laika und ich noch etwas weiter.

Gassi gehen am Vormittag

Wir stehen dann meistens so gegen 8 Uhr auf und drehen unsere morgendliche Runde. Da gehe ich mit ihr etwa 30-45 Minuten und mache, wenn überhaupt, nur ein paar kleine Sachen für den Kopf, damit sie ausgelastet ist, wenn sie dann ein paar Stündchen allein bleiben muss. Gegen 10 Uhr mache ich dann los zur Uni. Wenn ich den ganzen Tag in der Uni zu tun habe, fahre entweder ich oder auch mal mein Freund in den Pausen nach Hause und gehen eine kleine Runde zum Lösen. Meist habe ich aber am Nachmittag Feierabend, sodass ich gegen 15 Uhr mit Laika unsere große „Abenteuer-Wiesen-Runde“ drehen kann.

Abenteuerspaziergang am Nachmittag

Da gehen wir meist so um die 1,5 -2 Stunden, je nach Tag und auch je nach Wetter. Es gibt auch Tage, an denen Laika nicht so motiviert ist oder ich nicht so viel Zeit habe. Dann fallen die Runden auch mal etwas kleiner aus. Wir sind dann aber meist im Wald oder auf der großen Wiese unterwegs. Im Sommer fahre ich mit ihr auch gern dann noch an den See. Auf der großen Runde hat Laika natürlich Freizeit und darf schnüffeln und bummeln. Wir bauen aber auch Beschäftigungen wie Dummytraining oder auch Übungen mit dem Futterdummy ein, machen ab und an mal ein paar Tricks, Futtersuchspiele oder nutzen alltägliche Situationen für das Fuß laufen, Impulskontrolle oder den Rückruf.

Wir fahren auch mal in die Stadt und machen dort etwas Training, treffen uns mit Hundefreunden oder ich nutze die Zeit und mache Fotos von Laika. Ich versuche, unsere Gassirunden immer möglichst abwechslungsreich für Laika zu gestalten. So bleibe ich spannend und für sie ein wichtiger Sozialpartner. Davon, den Hund jeden Tag 2 Stunden auf eine Hundewiese zu stellen, halte ich im Übrigen gar nichts. Hunde spielen dort nur selten, viel eher geraten sie in die Streitigkeiten. Weiterhin werden somit andere Hunde ganz schnell sehr spannend werden, sodass der Hund sich für den eigenen Menschen eher weniger interessieren wird. Letztendlich hat also keiner etwas davon, wenn man den Hund jeden Tag auf eine Hundewiese voller fremder Hunde stellt.

Am Abend geht mein Freund mit Laika dann noch einmal fix vor die Tür zum Lösen und dann geht es für uns alle auch schon ins Bett. Laika schläft in ihrem Hundebett mit im Schlafzimmer. Am Wochenende verschiebt sich alles etwas nach hinten, denn Laika lässt uns gern lang schlafen. Auch unternehmen wir am Wochenende immer mal Wanderungen oder Ausflüge. Da ist der Tagesablauf natürlich auch anders.

Laika hat sich an dieses Pensum der Auslastung und Bewegung gewöhnt. Es ist für sie weder zu viel, noch zu wenig. Sie ist beschäftigt, fordert nicht mehr und fährt gut herunter, wenn auch mal nicht so viel passiert.

Gassi gehen – das Highlight für unsere Hunde

Meiner Meinung nach gibt es keine vorgeschriebene Zeit, wie viele Stunden man mit dem Hund nach draußen gehen sollte. Man sollte den Hund weder überlasten noch unterfordern und natürlich auch immer das Alter des Hundes im Blick behalten. Ein Welpe oder Junghund sollte niemals an körperliche Grenzen kommen. Und neben all der körperlichen Auslastung ist die Beschäftigung für den Kopf mindestens genauso wichtig.

Wir sollten uns immer wieder bewusst werden lassen, dass die Spaziergänge für unsere Hunde DAS Highlight sind. Während wir unterwegs sind und arbeiten müssen, sitzen unsere Hunde daheim und warten darauf, dass etwas Spannendes passiert, wenn wir wieder nach Hause kommen. Demnach sollten wir unsere Hunde nicht immer nur mit Spazieren gehen abspeisen, sondern sie auch auf Spaziergängen beschäftigen.

Wie läuft euer Alltag mit Hund?

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s