Urlaub mit Hund in Österreich

[Werbung]

Letztes Jahr waren wir bereits mit Laika an der Ostsee im Urlaub. In diesem Jahr ging es mit ihr nach Österreich in die Region Vorarlberg.

Natürlich habe ich mir im Vorfeld Gedanken darüber gemacht, was ich für Laika alles mitnehme, ob es Besonderheiten in der jeweiligen Urlaubsregion gibt und ob Probleme auftreten könnten.

Hundefreundliche Unterkunft

Wichtig ist es erst einmal, dass man eine hundefreundliche Unterkunft findet. Dort hilft das Internet einem weiter. Wir entscheiden uns immer gern für Ferienwohnungen, da man einfach etwas flexibler ist. Weiterhin schaue ich immer, dass Laika nicht zu viele Treppen in der Unterkunft steigen muss und, dass es im Grünen gelegen ist.

Gesundheit des Hundes

Hat man die Unterkunft organisiert, muss man sich natürlich Gedanken über die jeweilige Region machen. Bleibt man in Deutschland, dürfte sich nichts groß ändern. Da sollte man lediglich an die Steuermarke und den Impfausweis denken. Fährt man allerdings ins Ausland, muss man definitiv einen gültigen EU-Ausweis für den Hund mitnehmen und im Vorfeld beim Tierarzt nach fragen, ob der Hund spezielle Impfungen für die Einreise in dieses Land benötigt. In manchen Ländern muss der Tierarzt sogar bestätigen, dass kurz vorher eine Wurmkur durchgeführt wurden ist.

Insektenschutz

Informiert euch auch über Krankheiten und darüber, welche Insekten es in der jeweiligen Region geben könnte. Gerade in südländischen Regionen, wie Italien oder Kroatien, sollte man besonders auf einen guten Schutz gegen Insekten achten. Dort gibt es einige Tiere, wie zum Beispiel Herzwürmer oder Sandmücken, die großen Schaden beim Hund anrichten können.

Transport des Hundes

Sind diese Dinge alle geklärt, muss man natürlich überlegen, wie man das Urlaubsziel erreicht bzw. wie der Hund transportiert wird. Bei uns fährt Laika in einer Alu Box im Kofferraum mit. Es gibt aber auch Boxen aus Stoff oder Plastik. Die Boxen sollten immer so hoch sein, dass der Hund aufrecht sitzen könnte.

Natürlich kann man den Hund auch mit einem entsprechenden Gurt zum Anschnallen auf der Rückbank transportieren. Dafür benötigt er aber zwingend ein gut sitzendes Geschirr.

In einigen Ländern gelten auch gewisse Regeln, an die man sich einfach zu halten hat, bzw. Dinge, die man beachten sollte. Während man am Meer lediglich darauf zu achten hat, dass man sich nur an den Hundestränden bzw. an freien Stränden mit dem Hund aufhält, gelten in Österreich bzw. in der Schweiz natürlich noch einmal andere Regeln.

Regeln in Österreich/Alpenregionen:

  • allgemeine Leinenpflicht
  • VORSICHT auf engen Wanderwegen (Es geht teilweise wirklich steil nach unten an den Seiten!)
  • VORSICHT bei freilaufenden Kühen
  • Maulkorbpflicht in einigen Bergbahnen
  • Trinken aus Kuhtränken ist verboten
  • Betreten der Wiesen ist nicht gern gesehen

Weiterhin nimmt man natürlich, gerade im Ausland, einfach Rücksicht, denn man ist ja einfach nur ein „Besucher“.

Empfehlen kann ich auch immer, dass ihr euch in einer örtlichen Tourist- Information beraten lasst. Die Mitarbeiter kennen sich meistens sehr gut aus und können euch tolle Touren mit Hund empfehlen.

Pausen

Vergesst nicht, dem Hund während des Urlaubes auch einfach mal einen Tag etwas Ruhe zu gönnen. Natürlich möchte man eine Menge sehen. Aber für einen Hund, der im Alltag nicht ständig wandern geht, ist das alles sehr anstrengend, auch aufgrund der vielen neuen Eindrücke. Gönnt den Hunden also auch mal etwas Pause, um alles verarbeiten zu können.

Sind die Anreise in die Unterkunft und die Besonderheiten der Region soweit geklärt, überlegt man natürlich, was der Hund alles benötigt.

Laikas Koffer

Wir nehmen immer Folgendes mit:

  • Futter + Näpfe
  • Trinkflasche für Hunde für unterwegs
  • Geschirr, Leine, Halsbänder
  • Zuggeschirr, Gürtel und Joggingleine fürs Wandern
  • Schleppleine
  • Kotbeutel
  • Kauartikel
  • Leckerlis + Leckerlibeutel
  • Hundepfeife
  • Spielzeug
  • Bademantel + evtl. Hundehandtuch
  • Zeckenspray + Zeckenzange
  • Pfotenpflege
  • Desinfektionsmittel
  • Erste Hilfe Set
  • Kohletabletten gegen Durchfall
  • Steuer- und Tassomarke
  • Impfpass bzw. EU-Ausweis
  • GPS Tracker + Ladekabel
  • Hundedecke
  • Körbchen für die Nacht

Im Urlaub werdet ihr dann sicher merken, dass ihr davon wahrscheinlich nur die Hälfte braucht. Aber ich habe lieber immer etwas zu viel mit, als zu wenig.

Ansonsten kann ich wirklich einfach nur raten, dass man bezüglich der Ausflugsziele nicht zu viel im Voraus planen sollte, denn es kommt ohnehin immer ganz anders, als man denkt. Lasst es also auf euch zukommen und genießt einfach den Urlaub.

Wenn ihr noch Fragen habt, dann schreibt sie gern in die Kommentare, per Mail oder bei Instagram.

Viel Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s