Vorsorge beim Hund – Röntgen der Gelenke

Da Laika viel im Passgang läuft, in der Hüfte twistet und sehr viel mit der Rute ausbalanciert haben wir ihre Gelenke röntgen zu lassen. Zu groß war die Angst, dass sie doch eine Hüftgelenksdysplasie (HD) hat und daraus Arthrosen entstehen, weil wir jetzt nicht gegensteuern. Mich haben daraufhin viele Fragen zum Ablauf und den Kosten erreicht, weshalb ich mich zu diesem Beitrag entschieden habe. Hier möchte ich ein wenig aufklären und euch natürlich berichten, wie Laikas Ergebnisse sind.

brauner labrador hd röntgen
HD Röntgen beim Hund

Röntgen als Vorsorge beim Hund

Hüfte und Ellenbogen kann man bereits im Welpenalter röntgen lassen. Liegt eine schwere ED oder HD vor, kann man schon dort etwas erkennen. Ein eindeutiges Bild erhält man aber erst mit 1-1,5 Jahren, je nach Hundegröße. Daher wird auch empfohlen erst in diesem Alter ein Röntgen durchzuführen. Auch für eine Zuchtzulassung muss ein Röntgen erfolgen.

Wir haben uns vor dem Röntgen immer etwas gedrückt. Mir graute es einfach mir vor der Narkose. Da bei dem Röntgen die Beine gestreckt werden müssen, werden die meisten Hunde in Narkose gelegt. Im Nachhinein ärgere ich mich aber wirklich, dass wir es nicht früher haben machen lassen.

Ich kann es also jedem Hundehalter ans Herz legen, auch wenn der Hund keine Auffälligkeiten hat und man nicht züchten möchte, ein Röntgen machen zu lassen. Es gibt viele Möglichkeiten zur Behandlung bei einer HD und auch einer ED, man muss es nur wissen und den Hund dahingehend rechtzeitig unterstützen. Der zweite Hund wird bei mir also definitiv eher geröntgt.

Ablauf eines HD Röntgen beim Hund

Das Röntgen haben wir nun aufgrund von Laikas ungewöhnlichem Gangbild, machen lassen und, weil ich das Gefühl hatte, dass es immer schlimmer wurde, sie öfters lahmte und die Hinterpfoten ab und an mal auf dem Boden schliffen.

Beim Termin hat der Tierarzt sich erst einmal das Gangbild angesehen. Wir sind ein Stück vor der Praxis auf und ab gelaufen und ich hatte ihm Videos gezeigt, die ich von Laikas Gangbild gemacht hatte.

Bevor das Narkosemittel gespritzt wurde, haben wir den bereits gelegten Zugang zur Blutabnahme genutzt. Mit einem Blutbild kann man andere Erkrankungen ausschließen. Ich kann es also auch bei völlig gesunden Hunden empfehlen, regelmäßig ein Blutbild machen zu lassen, um sich zu vergewissern, dass alles in Ordnung ist. Nach der Blutabnahme wurde das Narkosemittel injiziert. Ich stand neben Laika und hielt sie. Die Wirkung setzte auch direkt ein, sie fing stark an zu schnüffeln, drehte sich kurz etwas panisch zu mir um und drückte mir ihre Schnauze ins Gesicht. Dann wurde ihr Körper auch schon schwer und wir konnten sie auf die Seite legen. Ich glaube, für Laika war es weniger dramatisch als für mich. Man muss sich als Halter darauf einstellen, dass der Hund unter Umständen Verhaltensweisen zeigt, die einen emotional etwas mitnehmen können. Trotzdem kann ich nur empfehlen bei dem Setzen der Narkose dabei zu sein, um dem Hund Sicherheit zu geben. Das funktioniert natürlich nur, wenn man selbst nicht völlig aufgelöst neben dem Hund steht. Ein halber Nervenzusammenbruch beim Halter nutzt weder dem Hund, noch dem Tierarzt. 😉

Laika war also nach wenigen Sekunden tief und fest eingeschlafen. Es wurde ein Beatmungsschlauch gelegt, damit man sie im Notfall hätte beatmen können. Damit hatte ich gar nicht gerechnet und ich weiß, dass das auch nicht jeder Tierarzt macht. Beim Legen des Beatmungsschlauches hätte ich nicht dabei sein müssen, aber aus Interesse wollte ich es mir mit anschauen und es war wirklich halb so schlimm.

Das Röntgen und die anschließende Auswertung hat etwa eine Stunde gedauert. Danach konnten wir uns zu Laika setzen. Sie lag in einem Körbchen und wachte gerade wieder auf. Sie war sehr quengelig und hatte riesige Pupillen. Man hat ihr angemerkt, dass sie gern aufstehen wollen würde, aber noch kein Gefühl in den Gliedmaßen hatte. Nach etwa einer weiteren Stunde war eine Infusion mit Kochsalzlösung durchgelaufen und sie konnte so langsam wieder von allein aufstehen. Auf dem Weg zur nächsten Grünfläche und zum Auto war sie dann noch sehr wackelig auf den Beinen und den restlichen Tag hat sie geschlafen.

brauner labrador narkose röntgen
Laika nach dem Aufwachen aus der Röntgen Narkose

Auswertung der Befunde

Röntgen von Hüfte und Wirbelsäule

Da das auffällige Gangbild nicht durch die Ellenbogen verursacht wird und wir die Strahlenbelastung so gering wie möglich halten wollten, haben wir uns für ein Röntgen von Wirbelsäule und Hüfte entschieden, wo auf der Hüftaufnahme die Knie mit zu sehen sind.

Letztendlich waren alle Röntgenaufnahmen ohne Befund. Laika hat eine sehr gute B Hüfte und die Wirbelsäule sieht ebenfalls sehr gut aus. Auf keinem der Bilder haben wir etwas entdeckt, was dieses auffällige Gangbild auslöst.

Mit dieser Diagnose waren wir natürlich erst einmal sehr zufrieden. Auch das große Blutbild war ohne Befund. In Absprache mit dem Tierarzt haben wir Laika 2 Wochen lang Schmerzmittel gegeben, um zu schauen, ob sich der Gang damit verbessert. Das hätte dafür gesprochen, dass sie Schmerzen hat. Allerdings änderte sich am Gangbild innerhalb dieser 14 Tage nichts. Was natürlich dafür spricht, dass das Gangbild nicht durch akute Schmerzen ausgelöst wird.

MRT beim Hund

Meine Bedenken, dass eventuell doch etwas sein könnte, blieben jedoch bestehen. Auch für meinen Tierarzt war die Sache noch nicht ganz abgeschlossen. Zu groß war einfach die Sorge, dass doch noch etwas Neurologisches der Auslöser sein könnte. Wir entschieden uns daher für ein MRT um einen Bandscheibenvorfall oder andere neurologische Probleme auszuschließen.

Einen Termin dafür haben wir recht zügig in einer Tierklinik bekommen. Bei dem Setzen der Narkose durfte ich dort leider nicht dabei sein, weshalb es mir wirklich schwer fiel Laika abzugeben. Allerdings wurde bei dem MRT wohl ein anderes Narkosemittel verabreicht, weshalb Laika dort keine 2 Stunden zum Aufwachen brauchte, sondern mir schon kurze Zeit später gut gelaunt entgegen flitze. Das MRT war also weitaus entspannter für Laika als das Röntgen.

Auch das MRT war letztendlich ohne Befund. In der Tierklinik konnte der Arzt nichts finden und sagte mir, dass das Gangbild mit großer Wahrscheinlichkeit angewöhnt oder sogar angeboren ist. Auch das beruhigte mich, denn es zeigt, dass Laika nichts Gravierendes hat und es bestätigt meine Theorie, dass sie diese Schonhaltung irgendwann mal eingenommen hat, weil sie vielleicht eine Blockade hatte und sich aufgrund des Schmerzgedächtnisses an diese Haltung gewöhnt hat oder sie sich die Haltung durch das Tragen der Schleppleine im Jugendalter ungünstig angewöhnt hat.

In Abstimmung mit meinem Haustierarzt liegen die Befunde und Videos des Gangbildes aktuell noch in der Uniklinik Leipzig für eine Zweitmeinung. Ich bin gespannt, ob da nicht vielleicht doch noch irgendetwas gefunden wird.

Für uns geht es weiterhin fleißig zur Physiotherapie. Laika bekommt aktuell Reizstromtherapie und Akupunktur und das tut ihr wirklich sehr gut.

MRT und Röntgen beim Hund

Kosten eines HD Röntgens beim Hund und MRT

Selbstverständlich sind solche Untersuchungen recht teuer. Für das Röntgen und die Analyse des Blutbildes haben wir um die 400 € gezahlt. Das MRT lag bei 900 €. Einen großen Teil der Kosten hat Laikas Krankenversicherung übernommen. Das ging auch alles problemlos. Einen Blogbeitrag zur Krankenversicherung findet ihr hier. Hätten wir die Kosten komplett selbst tragen müssen, hätten wir die Untersuchungen selbstverständlich auch machen lassen. Ich mache mit Laika so viel. Da brauche ich einfach die Gewissheit, dass sie gesund ist. Die Untersuchungen haben sich also gelohnt, egal wie viel wir hätten selbst zahlen müssen.

Erzählt uns doch gern eure Erfahrungen vom Röntgen eurer Hunde. 🙂

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Schön, dass bei Laika nichts negatives rauskam!
    Jana wurde mit 1 Jahr geröngt, gemeinsam mit dem ganzen Wurf.

    Du hast das Schleifen mit den Hinterbeinen erwähnt.
    Wurde auch ein DNA Test gemacht, z. B. auf DM (degenerative Myelopathie)? Weiss natürlich nicht, ob es diesen Gen-Defekt auch bei Labradoren gibt. Bei uns war der Schäferhund betroffen, wir hatten davor noch nie davon gehört.
    Wünsche Laika und euch alles Gute!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s