Schwarzwald

[Werbung]

Um uns ein wenig Erholung zu gönnen, waren wir im September eine Woche lang im Hoch-Schwarzwald.

Das perfekte Reiseziel für tolle Wanderungen, Städtetripps, Weinverkostungen und Ruhe. Übernachtet haben wir im Haus Erika in Münstertal. Eine absolute Empfehlung! Das ist eine hundefreundliche, hübsche Ferienwohnung mit moderner Ausstattung und zentraler Lage.

In und um Münstertal gibt es ein sehr gut ausgebautes, großes Wanderwegenetz. Und auch die bekannten Ausflugsziele sind sehr gut zu erreichen.

Städtetrips

Mit nur ca. 40 Minuten Fahrtzeit ist Freiburg ist nächst größere Stadt. Allein schon das wunderschöne, große Münster ist ein Besuch wert. Durch die Stadt fließen kleine Bäche und ein Freiburger Flammkuchen ist auch definitiv zu empfehlen. In der Stadt gibt es viele Parkhäuser, die auch wirklich einfach zu finden sind. Natürlich sollte man, wenn man einen Hund dabei hat, darauf achten, dass man Freiburg nicht unbedingt am Wochenende besucht. Dann wäre die Innenstadt zu voll.

Auch ein Besuch nach Frankreich lohnt sich. Die Grenze in Breisach ist ebenfalls nur 45 Minuten entfernt, Colmar ca. 1 Stunde. Da ich ja ein absoluter Frankreich Fan bin, durfte ein Besuch da natürlich nicht fehlen.

In Colmar haben wir im Parkhaus Place Rapp geparkt. Das ist günstig, zentrumsnah und gut zu erreichen. Direkt dort ist ein wunderschöner, großer Park. In ca. 5 Minuten ist man dann auch schon in der hübschen, alten Innenstadt.

Besonders zu empfehlen ist natürlich das Viertel „Little Venice“, also kleines Venedig. Dort sind viele alte und bunte Fachwerkhäuser zu sehen, ein kleiner Fluss schlängelt sich durch die Innenstadt, auf welchem man wie in Venedig mit einer Gondel fahren kann, viele Brücken sind hübsch mit Blumen dekoriert und kleine, typisch französische Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein.

Da die Stadt definitiv ein touristisches Highlight ist, ist es auch unter der Woche sehr voll. Für Laika war das kein Problem. Sollte euer Hund aber bei vielen Menschen und Städtetrips eher gestresst sein, dann lohnt sich ein Besuch leider nicht, da es wahrscheinlich nur anstrengend werden würde.

Auch am bekannten Titisee waren wir. Geparkt haben wir in Titisee-Neustadt. Ein Parkplatz am Ortseingang bietet sich an, denn der Ort ist wirklich nicht all zu groß. Von dort aus kann man gemütlich durch einen Park, am See entlang, in die Innenstadt laufen. Der See ist wirklich wunderschön und auch ein paar Einstiege für Hunde gibt ist. Allerdings ist zu sagen, dass die Innenstadt von Titisee-Neustadt eine „touristische Hochburg“ ist. Dementsprechend muss man dort auch einfach mit vielen Menschen und Touristengruppen rechnen.

Ausflüge in die Natur

Den Ausflug zum Titisee kann man prima mit einem Trip zum Feldberg verbinden. Die beiden Ausflugsziele liegen nur wenige Minuten voneinander entfernt.

Der Feldberg, der höchste Berg des Schwarzwaldes, ist ebenfalls ca. 45 Minuten von Münstertal entfernt. Man kann direkt in einem Parkhaus an der Talstation der Seilbahn parken. Von dort aus kann man natürlich mit der Seilbahn hoch fahren. Wir sind allerdings hoch gelaufen.

Da das Parkhaus schon recht weit oben steht, lässt es sich entspannt und ohne große Anstrengung nach oben laufen. Bei guter Sicht sieht man die Alpen und sogar den Mont Blanc.

Auch das Belchen ist sehr zu empfehlen. Das ist der dritthöchste Berg des Schwarzwaldes. Wir sind mit der Bergbahn nach oben gefahren. Diese ist recht günstig und für Hunde sogar kostenfrei. Oben angekommen, muss man noch ein kleines Stück zu Fuß bis zum Gipfelkreuz laufen. Von dort aus hat man einen tollen Blick. Auch ein kleines, rustikales Gasthaus befindet sich auf dem Berg.

Wir sind zum Parkplatz wieder herunter gelaufen. Es lies sich angenehm laufen und es herrschte keine Leinenpflicht.

Ein Besuch in Staufen lohnt sich ebenfalls. Umgeben von vielen Weinbergen, hat das kleine Städtchen ein ganz besonderes Flair. Zu Empfehlen ist ein kleiner Spaziergang zur Burg Staufen. Ein Weg direkt durch den Weinberg führt zu einer mittelalterlichen Ruine. Der Blick lohnt sich definitiv.

Der Schwarzwald ist definitiv für einen Urlaub mit Hund zu empfehlen. Es gibt viele Ausflugsziele und ein großes Wanderwegenetz.

Wer die Städte vermeiden möchte, dem kann ich empfehlen etwas östlicher nach einer Unterkunft zu suchen. Dort befinden sich die Triberger Wasserfälle, das Freilichtmuseum in Gutach und auch die größte Kuckucksuhr der Weit ist ein Besuch wert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s